Am Neujahrsmorgen hörten die Anwohner der Kreuznacher Straße in Bremen-Osterholz panische Hilfeschreie. Cennet K. wurde auf offener Straße von ihrem Mann erstochen. Das gestand der Angeklagte am Mittwoch beim Prozessauftakt vor dem Landgericht Bremen, nachdem Benjamin K. ohne jegliche Gefühlsregung den Gerichtssaal betrat.

Schon im Haus der vierköpfigen Familie soll es laut ihm am Silvesterabend immer wieder zu Streitigkeiten zwischen dem Paar gekommen sein. Als die beiden Söhne im Bett waren, sollen die Eheleute Drogen genommen haben. Kurz vor vier Uhr morgens hörten Nachbarn dann panische Hilfeschreie.  Benjamin K. stach auf offener Straße viermal in den Oberkörper seiner Frau Cennet. Als die Frau am Boden lag, trat er noch auf sie ein, bevor er floh. Dem Angeklagten drohen bei einer Verurteilung wegen Totschlags mindestens fünf Jahre Haft. Ende Mai soll bereits ein Urteil fallen.

Zur Startseite