E-Highway: Erste Testfahrt in Schleswig-Holstein

Die neu installierten Oberleitungssysteme auf dem E-Highway bei Lübeck. Foto: Markus Scholz/Archivbild

Erstmals wird ein Laster mit elektrischer Oberleitung am Montag um 17:30 Uhr einen Test in Schleswig-Holstein absolvieren. Auf der fünf Kilometer langen Teststrecke des sogenannten E-Highway auf der A1 zwischen Reinfeld und dem Lübecker Kreuz werde der Lastwagen mit einer Geschwindigkeit von etwa 15 Stundenkilometern fahren, sagte Elisabeth Niehaus vom federführenden Forschungs- und Entwicklungszentrum der Fachhochschule Kiel der Deutschen Presse-Agentur. Wegen der Teststrecke ist die rechte Spur der dreispurigen Autobahn derzeit eine Baustelle.

Voraussichtlich im September werde ein Lkw mit Ladung erstmals diese Teststrecke befahren können. Dann soll eine in Reinfeld ansässige Spedition die Strecke mit Hybrid-Lastwagen nutzen. Die können sowohl mit Elektroantrieb als auch mit einem konventionellen Verbrennungsmotor fahren.

Die Strecke auf der A1 ist eine von bundesweit drei Teststrecken, mit denen das Bundesverkehrsministerium den Einsatz von Oberleitungssystemen zur Elektrifizierung schwerer Nutzfahrzeuge untersucht. Weitere Teststrecken gibt es in Hessen und Baden-Württemberg.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite