Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Schnell kann aus einer leckerer Hähnchenpfanne eine unangenehme Überraschung werden – dann, wenn das Fleisch mit Bakterien verseucht ist. Das war laut aktuellen Zahlen der Behörde in Niedersachsen 2017 bei 57 Prozent der im Handel entnommenen Proben der Fall. Das Fleisch war mit Campylobacter-Erregern belastet. Diese können innerhalb von wenigen Tagen zu starkem Durchfall und auch Fieber führen. Allein in Niedersachsen wurden im vergangenen Jahr rund 5.700 Erkrankungen gemeldet. Die Bakterien stammen ursprünglich aus dem Darmtrakt von Schweinen, Hühnern und Co. Wie konnten die Erreger dann aber im Fleisch landen? Und was bedeutet das nun für Verbraucher – was sollen diese beachten?

Zur Startseite