Dumm gelaufen: Schuhabdrücke im Schnee führen zu mutmaßlichem Einbrecher

Symbolbild: Pixabay

In Hamburg-Bramfeld konnte die Polizei einen mutmaßlichen Einbrecher auf kuriose Weise stellen: Die Beamt:innen sind der Spur im Schnee gefolgt.

In der Nacht zu Dienstag wurde in Hamburg-Bramfeld eine Scheibe eines Discounters eingeschlagen. Im Discounter fanden die Polizist:innen eine frische Fußspur. Im frischen Schnee vor der Eingangstür fanden sich Fußabdrücke, deren Größe zu der Spur im Laden passte. Die Spur führte die Einsatzkräfte zu einer Wohnung knapp einen halben Kilometer vom Discounter entfernt.

Ein 22-jährige Mann gestand, den Einbruch begangen und vier Flaschen Wodka gestohlen zu haben. Ein von ihm freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Die vier Flaschen stellten die Beamt:innen als Beweismittel sicher.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite