Drei vergiftete Katzen in Heide gefunden – Polizei sucht Täter

Eine Katze blickt in die Kamera. Foto: Pexels/Krysten Merriman/Symbol

Nach dem Fund von drei vergifteten Katzen in Heide (Schleswig-Holstein), sucht die Polizei nach Zeuginnen und Zeugen bzw. nach dem oder den Verantwortlichen.

Am 2. September 2021 meldete eine Frau aus der Dietrich-Bonhöfer-Straße in Heide drei Katzen, die scheinbar leblos in ihrem und in benachbarten Gärten liegen würden. Mitarbeiter:innen des Kreises Dithmarschen suchten den Ort auf und entdeckten eine junge, verendete Katze und zwei vermutlich gleichaltrige Kater, bei denen noch eine flache Atmung erkennbar war. Die beiden noch lebenden Vierbeiner kamen in die Obhut einer Tierärztin, die die Jungtiere, die Vergiftungserscheinungen aufwiesen, über mehrere Tage versorgte und wieder aufpäppelte. Diese beiden Stubentiger sind am Ende ohne Schaden davongekommen und können fortan ein normales Katzenleben genießen.

Die Auffindesituation der Tiere lässt vermuten, dass die schwarz-grau getigerten Tiere vor dem Ablegen auf den Privatgrundstücken irgendwo vergraben waren. Die Polizei sucht daher nach Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise auf die Tierhalter:innen oder auf sonstige Personen, die im Zusammenhang mit der Vergiftung und einem möglichen Ein- oder Ausgraben stehen könnten, geben können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0481/940 entgegengenommen.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite