Deutschland WM-Vierter: 6,76 Millionen Zuschauer sehen Halbfinale im TV

Das letzte WM-Spiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft hat eine schwächere TV-Quote erzielt. Nur 6,76 Millionen Zuschauer sahen am Sonntag im ZDF die Partie des DHB-Teams um den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft und sorgten für einen Marktanteil von 31,6 Prozent. Die 25:26-Niederlage gegen Frankreich blieb damit sogar unter dem Durchschnittswert der Vorrunden-Spiele von fast 7,2 Millionen.

Zwei Tage zuvor hatte die Live-Übertragung des WM-Halbfinales gegen Norwegen für eine Rekord-Quote gesorgt. Bei der Niederlage des DHB-Teams gegen die Skandinavier saßen am Freitag 11,91 Menschen vor dem Fernseher und sorgten nach Angaben der ARD für einen Marktanteil von 35 Prozent. Das war im neunten Turnierspiel des deutschen Teams der höchste Zuschauerzuspruch.

dpa

Zur Startseite