Deutscher Radiopreis wird wieder in Hamburg verliehen

Ein Preisträger hält bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises seine Trophäe. Foto: Axel Heimken/dpa/Archiv

Normalerweise wissen die wenigsten, wer sich hinter den charmanten und markanten Stimmen der verschiedenen Radiosender verbirgt. Einmal im Jahr aber treten die Macher*innen der privaten und öffentlich-rechtlichen Sender doch ins Rampenlicht. Dann wird in Hamburg der Deutsche Radiopreis in zehn Kategorien verliehen. Am heutigen Donnerstagabend um 20:05 Uhr wird die Verleihung aus dem Schuppen 52 im Hamburger Hafen live ins Internet übertragen und im Fernsehen zeitversetzt gesendet. Coronabedingt findet die Veranstaltung ohne Publikum statt.

Mit den undotierten „Oscars der Radiobranche“ sollen Angebote oder Personen, die „in besonderer Weise durch ihre Qualität die Stärken und Möglichkeiten des Mediums vorführen und hervorheben und die damit auch beispielhaft wirken“ ausgezeichnet werden. Insgesamt haben 138 Radioprogramme ihre 432 Favorit*innen eingereicht.

Während der von Barbara Schöneberger moderierten festlichen Gala werden Katie Melua, Michael Patrick Kelly, Tim Bendzko, Milow und die „WIER“-Künstler Sasha, Stefanie Heinzmann, Lotte und Kelvin Jones auftreten. Zu den Laudator*innen gehören Schauspielerin Ulrike Folkerts, Comedian Bülent Ceylan, Journalist und Fernsehmoderator Christian Sievers, Sängerin und Schauspielerin Anna Loos, Model Sara Nuru, Tiktok-Star Falco Punch sowie Schauspieler Volker Bruch.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite