Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Rock und Pop, viel Applaus für die besten Radiomacher und eine Rede des Bundespräsidenten: Die Gewinner des Deutschen Radiopreises 2019 sind am Mittwochabend in der Hamburger Elbphilharmonie gefeiert worden.

Zum Auftakt stand Udo Lindenberg vor den rund 1400 geladenen Gästen mit seinem Hit „Stärker als die Zeit“ auf der Bühne. Für den musikalischen Rahmen sorgten zudem Simply Red, Herbert Grönemeyer, Mark Forster, Lena Meyer-Landrut, Nico Santos und Khatia Buniatishvili. Marietta Slomka, Julia Jäkel, Andrea Sawatzki, Sönke Wortmann, Florian Lukas, Jörg Schüttauf und Dominic Raacke hielten die Laudationen und überreichten die Preise an die Ausgezeichneten, die eine unabhängige Jury des Grimme-Instituts ausgewählt hatte. In insgesamt zwölf Kategorien konnten sich die Radiomacher sowie Hörfunkproduktionen für die Auszeichnung bewerben. 154 Programme hatten sich mit insgesamt 442 Einreichungen am Wettbewerb beteiligt, der in diesem Jahr zum zehnten Mal ausgelobt wurde.

Preisträger aus dem Norden

Auch 17:30 SAT.1 REGIONAL war bei der Preisverleihung dabei und hat über die Gewinner aus ganz Deutschland berichtet. Unter anderem wurden auch viele Radiosender aus dem Norden ausgezeichnet: So wurden zum Beispiel Bremen Zwei in der Kategorie „Beste Interviews“ und NDR Info für die „Beste Reportage“ prämiert. Welche Highlights es außerdem noch auf der Gala gab, erfahren Sie heute Abend bei uns um 17:30 Uhr!

 

mala / drp

Zur Startseite