Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Nicht nur Klopapier, Milch und Mehl sind derzeit knapp – vor allem Desinfektionsmittel sind durch die Coronavirus-Krise so gut wie gar nicht mehr erhältlich. Die Apotheken sind ausverkauft. In der Nähe von Nienburg ist das die große Stunde eines Start-ups. Dort wurde ein neuartiges Desinfektionsmittel erfunden und das Unternehmen sowie sein 58-jähriger Gründer Rainer Döring können sich vor Kunden kaum noch retten.

Fast zehn Jahre lang hat es gedauert, bis aus einer Idee ein fertiges Produkt wurde: Ein Desinfektionsmittel, das gleichzeitig hochwirksam und dabei biologisch völlig unbedenklich sein soll, weil es im Grunde nur aus Wasser und Salz besteht. Seit Februar hat Döring nun auch die Zulassung der Europäischen Chemikalienagentur. Mittlerweile kümmern sich rund 25 Mitarbeiter um Produktion und Vertrieb des Desinfektionsmittels. Rainer Döring gehört zu den Gewinnern der Corona-Krise.

Zur Startseite