In Hamburg leben mehr als 7300 wohnungslose Frauen. Die Dunkelziffer ist groß. Eine von ihnen war Marianne Döll. Sie starb vor über 20 Jahren auf der Strasse. Nach ihr wurde das Haus für wohnungslose Frauen der Hamburger Stadtmission benannt. Seit 1998 gibt es zehn kleine Übergangswohnungen. Ohne die Unterstützung der Ehrenamtler wäre die Arbeit dort gar nicht möglich. Die letzte Folge unserer Serie „Der Norden hat Herz“.

> Mehr über das Marianne-Döll-Haus

> Alle Folgen von „Der Norden hat Herz“

Zur Startseite