Ein mögliches Diesel-Fahrverbot in Kiel erhitzt seit Wochen die Gemüter in der Landeshauptstadt. In einem Arbeitspapier an den Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) hatte Umweltminister Robert Habeck (Grüne) ein mögliches Fahrverbot für den so stark belasteten Theodor-Heuss-Ring in Kiel ins Gespräch gebracht. Beschlossen ist da jedoch noch nichts. Doch die SPD im Kieler Landtag betrachtet den Vorschlag als eine Art Drohung und hat eine Aktuelle Stunde mit dem Thema „Keine Drohung mit Fahrverboten durch die Landesregierung“ einberufen. Am Ende werden wohl Gerichte über ein mögliches Fahrverbot in Kiel entscheiden – damit ist aber erst im kommenden Jahr zu rechnen.

Zur Startseite