Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Diese Meldung am Donnerstag aus Schleswig-Holstein dürfte alle Familien, Lehrer und Kinderärzte freuen: Der sogenannte Schnupfenplan wird überarbeitet. Mussten bei leichtem Schnupfen ein Kind und sein gesundes Geschwisterkind bislang zu Hause bleiben, dürfen beide nach den neuen Vorgaben jetzt wieder zur Schule. Bei Symptomen wie Fieber über 38 Grad, Muskel- und Gliederschmerzen oder beim Verlust des Geruchs- und Geschmackssinnes muss das Kind jedoch daheim bleiben und Eltern müssen überlegen, ob es nötig ist, einen Arzt zu konsultieren. Dieser wiederum entscheidet dann, ob ein Corona-Test nötig ist. Wenn es dem Kind besser geht, darf es nach 24 Stunden wieder zur Schule. Die neue Regelung soll für die kommenden Wochen gültig sein. Je nach Infektionsgeschehen wird sie eventuell angepasst.

Zur Startseite