Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Karin Sievers ist eine kleine Berühmtheit. Die 84-jährige Seniorin war die erste Hamburgerin, die vor genau drei Wochen gegen das Coronavirus geimpft wurde. Am Sonntag hat sie nun im Hamburger Hospital zum Heiligen Geist ihre zweite Impfdosis erhalten. Die Erfahrungen in Hamburg zeigen, dass die Nebenwirkungen ganz gering sind.

Organisatorisch ist es in den Alten- und Pflegeheimen für die Bewohner:innen und Mitarbeiter:innen auch unproblematisch, geimpft zu werden. Doch viele ältere Hamburger:innen, die zu Hause leben und jetzt benachrichtigt wurden, scheitern schon bei der Terminvergabe. Zurzeit werden täglich also nur 500 Menschen im Hamburger Testzentrum geimpft – möglich wären aber 7.000 Impfungen, wenn endlich genügend Dosen da wären.

Zur Startseite