Corona-Bußgeld: Mindestens 50 Euro bei Falschangaben in Bars oder Restaurants

Bürger:innen, die in einem Restaurant oder anderen Gastwirtschaften falsche Angaben zu ihrer Person machen, müssen künftig mit einem Mindestbußgeld von 50 Euro rechnen. Das beschlossen die Ministerpräsidenten der Länder nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag bei ihrer Videoschalte mit Kanzlerin Angela Merkel.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite