Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Bundesländer haben am Mittwoch ein Beherbergungsverbot beschlossen. Es soll für Urlauber aus inländischen Corona-Risikogebieten gelten. Solche Verbote gibt es schon länger in einzelnen Ländern, auch in Hamburg. Jetzt also eine bundesweite Regelung. Befreien können sich Reisende, wenn sie einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Das ist das Ergebnis der Schaltkonferenz der Chefs der Staatskanzleien mit dem Kanzleramtschef Helge Braun. Schleswig-Holstein war zuletzt mit einer Quarantäneregelung für Reisende aus einigen Berliner Bezirken vorgeprescht, die damit vom Tisch ist. Zu den neuen Maßnahmen haben sich am Mittwochabend Ministerpräsident Daniel Günther und Gesundheitsminister Heiner Garg geäußert.

Schleswig-Holstein erklärt weitere Teile Berlins zum Corona-Risikogebiet

Zur Startseite