Bronzemann am Hamburger Rödingsmarkt abgebaut – endgültiger Standort noch unklar

Das Bezirksamt Mitte hat den „Bronzemann“, der vor einigen Wochen heimlich am Hamburger Rödingsmarkt aufgestellt worden war, abgebaut. Da sich Menschen, die sich mit dem Kunstwerk an der stark befahrenen Straße fotografieren wollten, in Gefahr brächten und Absicherungen regelmäßig verschoben oder entfernt worden seien, sei der „Junge“ zunächst entfernt und auf einen Bauhof gebracht worden, wie eine Sprecherin des Bezirksamt Mitte sagte. Dies sei bereits am Dienstag geschehen. Auf dem Bauhof werde er zwischengelagert, bis ein endgültiger Standort gefunden worden sei.

Bei der Entscheidung über die Zukunft der Plastik, die einen Mann mit Kapuzenpulli darstellt, der eine Spraydose in der Hand hält, wird demnach auch die Kunstkommission in Hamburg beteiligt.

dpa

Mysteriöse Skulptur am Rödingsmarkt aufgetaucht: Nach Bremen hat nun auch Hamburg einen „Bronzemann“

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite