Am Ende blieb nur die Wahl zwischen Pest und Cholera: ein harter Brexit am Freitag oder schon wieder eine Verschiebung. Jetzt haben die Briten Zeit bis zum 31. Oktober, um das Austritts-Chaos in den Griff zu kriegen. In Niedersachsen und Bremen raufen sich Wirtschaftsbosse und Politiker die Haare – die Hängepartie für deutsche Unternehmen geht weiter.

Zur Startseite