Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Am Montag traten die schrittweisen Lockerungen in Kraft, auf die sich Bund und Länder in der vergangenen Woche geeinigt haben. Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte hat sich am Nachmittag in einer Regierungserklärung zu den Beschlüssen geäußert. So dürfen in Bremen nun wieder zwei Haushalte mit bis zu fünf Menschen spazieren gehen oder gemeinsam Sport machen und auch Shoppen nach Terminvereinbarung ist möglich. Von der Opposition gab es Lob dafür, dass sich die Länder auf einen gemeinsamen Weg einigen konnten. Die Bremer CDU wünscht sich aber, man hätte bei dem Öffnungsplan auch die Auslastung von Krankenhäusern und Gesundheitsämtern berücksichtigt – nicht nur den Inzidenzwert. So wird es etwa in Bremerhaven zunächst viele Lockerungen nicht geben, obwohl die hohen Infektionszahlen auf wenige Ausbrüche zurückzuführen sind.

Zur Startseite