Drei Monate lang hörte der Jüngste in Hagenbecks Elefantenherde auf den Namen Brausepaul. Doch es war immer klar: Irgendwann bekommt er einen richtigen, asiatisch-indischen Namen. Die Tierparkbesucher konnten abstimmen und sich zwischen Raj, Siam und Chang entscheiden. Freitagvormittag wurde der kleine Bulle nun mit einer ordentlichen Portion Kokosmilch auf seinen neuen Namen getauft: Raj. Das bedeutet auf Indisch König oder Prinz.

Im Juni waren die Jungtiere Anjuli und Kanja an Elefantenherpes gestorben. Seitdem sind keine Tiere aus der Herde mehr erkrankt.

Zur Startseite