Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen, weil Lkw beim Abbiegen Radfahrer übersehen. Erst im November starb eine 16-jährige Radfahrerin in Burgdorf, weil sie im toten Winkel eines Lkw fuhr. Um solche Unfälle in Zukunft zu vermeiden, testet die Stadt Garbsen den „Bike-Flash“. Doch das Gerät sorgt für Ärger. Ein gelbes Blinken soll Lkw-Fahrer warnen, sobald sich Radfahrer an einer Kreuzung im toten Winkel befinden. Nun mischt sich allerdings das Verkehrsministerium ein. Mehr Sicherheit im Verkehr sei auch in ihrem Sinne, doch sollte eine einheitliche, europäische Lösung gefunden werden. Frühestens 2022 wird die EU darüber entscheiden. Wie die Zukunft des Bike-Flash bis dahin aussieht, muss noch geklärt werden.

Zur Startseite