Bewaffneter Räuber überfällt Tierbedarf-Fachhandel: Bremer Polizei sucht Zeugen

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild

Ein mit einer Schusswaffe und einem Elektroschocker bewaffneter Mann überfiel am Montagabend einen Tierbedarf-Fachhandel in Bremen Sebaldsbrück. Die Polizei ermittelt wegen schwerem Raub und sucht Zeug:innen.

Täter nahm auch Hundezubehör mit

Gegen 19:10 Uhr betrat der unbekannte Mann den Fachhandel in der Vahrer Straße und lief zunächst durch die Gänge. Anschließend legte er Hundezubehör in seinen Einkaufskorb und ging damit zur Kasse. Statt zu bezahlen zog er eine schwarze Schusswaffe und forderte von einer 56 Jahre alten Verkäuferin Geld aus der Kasse. Als die Frau sich zunächst weigerte ihm das Geld zu geben, ging der Mann hinter die Kasse und bedrohte die 56-Jährige mit einem Elektroschocker. Daraufhin öffnete sie die Kasse und gab ihm das Bargeld. Bevor der Räuber in Richtung des Parkplatzes flüchtete, nahm er noch das Hundezubehör mit. Die Kassiererin blieb unverletzt.

Polizei sucht nach Hinweisen

Nun sucht die Polizei Zeug:innen, die Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben können. Er soll circa 25 Jahre alt, schlank und etwa 1,75 Meter groß gewesen sein. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Mundschutz und eine graue Pudelmütze. Bekleidet war er mit einem schwarzen Parka mit vielen Taschen, einer dunklen Hose und schwarzen Schuhen. Außerdem soll der Mann von der Verkäuferin als osteuropäisch eingestuft worden sein.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der kostenlosen Rufnummer 0421 362-3888 jederzeit entgegen.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite