Berlin Triathlon 2020: 20-jährige Lüneburgerin erkämpft sich den ersten Platz

Die 20-Jährige Antonia Koch hat sich bei dem Berlin Triathlon den ersten Platz erkämpft. Foto: RSC

Es ist das Highlight des Jahres für viele Sportler*innen: der Berlin Triathlon. Bereits zum 14. Mal ging es am 5. und 6. September nun auf die Strecke am Treptower Park. Auch die Athlet*innen vom RSC Lüneburg gingen bei dem Wettkampf mit an den Start – und das mit großem Erfolg.

Erstes Mal Mitteldistanz, erster Gewinn

Mehr als 2.000 Sportler*innen haben in der Königsdisziplin des Ausdauersports ihr Können gezeigt. Und auch der RSC Lüneburg wollte an diesen Tagen endlich mal wieder nach langer Corona-Pause Gas geben. Für die 20-jährige Antonia Koch war es das erste Rennen in der Mitteldistanz-Disziplin. Das heißt: 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen. Geschwommen wurde in der Spree, gelaufen wurde um den Plänterwald. Und die junge Athletin hat in der Disziplin ordentlich abgeliefert. Denn mit einer Endzeit von 4:21:08 hat sich die Powerfrau den ersten Platz erkämpft! So hat sie sich gegen weitere 19 Konkurrentinnen durchgesetzt. „First middle distance, first win“, gibt Antonia stolz über ihr Instagram-Profil bekannt.

Und auch der RSC Lüneburg ist sichtlich stolz auf die Gewinnerin, die beim ersten Mal direkt den 1. Platz gewonnen hat. Neben Antonia haben noch weitere Athlet*innen an der Mitteldistanz- und Supersprint-Disziplin teilgenommen. So hat das Lüneburger Ehepaar Schöchle eine erstklassige Leistung im Supersprint hingelegt. Bei 400 Meter Schwimmen, 12 km Radfahren und 2,8 km Laufen, haben sowohl Kai Schöchle, als auch seine Frau Eileen Schöchle, den 1. Platz belegt. Bei den Junioren hat Tochter Anouk Schöchle den 7. Platz gemacht.

Und die Lüneburger Männer waren ebenfalls bei der Mitteldistanz am Start. Jan Knievel hat in der Disziplin den 15. Platz belegt. Während Ulrich Koch, Vater von Antonia Koch, den 37. Platz gewinnen konnte. Für den RSC war es also ein rundum erfolgreiches Wochenende in Berlin.

Facebook

Durch das Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Facebook.
Mehr anzeigen

Inhalt anzeigen

 

Marit Langschwager

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite