Die Massentierhaltung gefährdet unsere Gewässer – das zumindest sagt Greenpeace. Denn durch zu viel ausgebrachte Gülle gelangen auch Stoffe in Bäche und Flüsse, die nicht gut sind für Natur und Mensch. Vor allem gestiegene Nitratwerte sind dabei ein großes Problem. Mit einer bundesweiten Aktion macht Greenpeace darauf aufmerksam. Am Dienstag war Station in Bremen – und da konnten Bürger sogar auch eigene Wasserproben checken lassen.

Zur Startseite