Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im Teutoburger Wald bei Hasbergen im Landkreis Osnabrück (Niedersachsen) ist Bärlauchbauer Axel Kaiser dieser Tage fast täglich unterwegs. Er hat die Erlaubnis vom Waldbesitzer, dort zu pflücken. Seit 20 Jahren dreht sich bei dem 66-jährigen Osnabrücker alles um das Wildgemüse. Bei der Ernte muss man jedoch aufpassen, dass man nicht andere giftige Pflanzen pflückt, die dem Bärlauch ähnlich sehen.

Das meiste verarbeitet der Osnabrücker jedoch nicht frisch, sondern lässt es von einer Firma gefriertrocknen. Dabei wird dem Bärlauch das Wasser entzogen. In Kombination mit Sonnenblumenöl entsteht dann Bärlauchöl. Seinen gefriergetrockneten Bärlauch verkauft Axel Kaiser auf Messen und online. Er wurde bereits mehrfach als kulinarischer Botschafter Niedersachsens von Ministerpräsident Stephan Weil ausgezeichnet.

Zur Startseite