Sportlich läuft es bei Holstein Kiel schon die ganze Saison bestens. Als Aufsteiger haben sich „die Störche“ gerade für die beiden Relegationsspiele qualifiziert. Es herrscht also Jubel, Trubel, Heiterkeit an der Förde. Bis Dienstag, denn da hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) entschieden, dass es für das Holstein-Stadion keine Ausnahmegenehmigung geben wird, sollte die Mannschaft tatsächlich aufsteigen. Als Argument gibt die DFL an, das Stadion sei für die Ansprüche der 1. Bundesliga zu klein. Holstein Kiel wollte sich am Mittwoch nicht an Spekulationen zu möglichen Ausweichstadien beteiligen. Die volle Konzentration liegt auf den Relegationsspielen. Fakt ist, dass der Verein die erforderlichen Auflagen gar nicht innerhalb weniger Wochen erfüllen kann.

Zur Startseite