Aufnahmestopp bei Ausgabestellen der Hamburger Tafeln: Es können keine neuen Bedürftigen mehr versorgt werden

Die Lage bei der Hamburger Tafel wird immer dramatischer: Weil der Andrang so groß ist, haben 22 der insgesamt 29 Ausgabestellen einen Aufnahmestopp verhängt. Lebensmittel können dort nur noch an diejenigen ausgegeben werden, die bereits bei der Tafel registriert sind. „Seit mehreren Wochen gibt es einen immer stärker werdenden Zulauf an Bedürftigen“, sagte Julia Bauer, Sprecherin der Hamburger Tafel, der Deutschen Presse-Agentur dpa. Zum einen müssten viele Geflüchtete aus der Ukraine versorgt werden. Aber auch viele Menschen, die im Niedriglohn-Segment arbeiteten, wüssten nicht mehr, wie sie die immer teurer werdenden Lebensmittel bezahlen sollen.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite