Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Der neue Bußgeldkatalog für Verkehrsdelikte hat für viele Diskussionen gesorgt. Einige Bundesländer, darunter auch Hamburg und Schleswig-Holstein, wenden wegen einiger rechtlicher Unsicherheiten nicht den neuen, sondern den alten an. Heißt: Die verschärften Regeln vom Bundesverkehrsministerium, die kurzzeitig seit April gegolten haben, sind seit 2. Juli wieder vom Tisch. Nun hängen die Fahrverbote und Bußgelder, die zwischen April und Juli verhängt worden, rechtlich in der Schwebe. Was das jetzt für die Autofahrer bedeutet, sehen Sie im Video.

Zur Startseite