Attacke auf Hamburger Tanker im Golf von Oman

Archivbild „Kokuka Courageous“ Foto: Dietmar Hasenpusch Photo Productions

Vor der iranischen Küste im Golf von Oman sind offenbar zwei Tanker angegriffen worden. Die Hamburger Reederei BSM Ship Management bestätigte einen Angriff auf ihren Tanker «Kokuka Courageous». Das Schiff sei am Rumpf beschädigt worden, 21 Seeleute seien evakuiert worden, ein Besatzungsmitglied sei leicht verletzt worden, hieß es. Der Frachter war mit Methanol beladen. Bei den Seeleuten handele es sich ausnahmslos um Philippiner. Deutsche seien keine an Bord gewesen, sagte der Sprecher der Reederei.

Bei dem anderen Tanker handelt es sich um die «MT Front Altair» aus Norwegen. An Bord des Schiffes habe es eine Explosion und einen Brand gegeben. Das bestätigte ein Sprecher der Tankerreederei Frontline am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Seit Wochen wachsen am Golf die Spannungen mit dem Iran. Schon vor vier Wochen wurden von dort Sabotage-Akte gegen Tanker gemeldet.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite