Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Gute Ideen zahlen sich aus – erst recht in Zeiten von Corona. 100.000 Euro Preisgeld haben Medizinstudent Louis Krause aus Göttingen und sein Team „Soteria“ bei einem internationalen Ideenwettbewerb für die Entwicklung einer Atemmaske abgeräumt, die sich komplett per 3D-Druck herstellen lässt. Knapp ein halbes Jahr lang haben sie an der Maske getüftelt. Es dauert gut 20 Stunden, bis die 17 Einzelteile fertig gedruckt sind. Das Besondere: Die Maske soll sich dem Gesicht besonders gut anpassen. Louis Krause träumt davon, dass die Maske irgendwann ganz offiziell klinisch zugelassen wird.

Zur Startseite