Ab Ende September ist für viele Notärzte eine Zwangspause von drei Monaten vorgeschrieben. Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz war eigentlich dafür gedacht, Leiharbeit auf dem Bau oder in Industriebetrieben einzudämmen. Aber es trifft auch Krankenhäuser, die ihre Ärzte regelmäßig an Rettungsdienste ausleihen. Für die Verantwortlichen ein nahezu unlösbares Dilemma. Das Sozialministerium fühlt sich nicht zuständig, genauso wie das Innenministerium, dem ja eigentlich die Rettungsdienste unterstehen. Das Wirtschaftsministerium sagt, es gebe keine Erkenntnisse zu dem Thema.

Zur Startseite