Die Anwohner im Lübecker Stadtteil St. Lorenz haben Angst. Seit einigen Wochen gehen dort in unregelmäßigen Abständen Fenster und Balkontüren zu Bruch. Sieben Mehrfamilienhauswohnungen wurden beschossen – zuletzt ist es am Dienstag passiert. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt und geht von einem Luftgewehr oder einer Zwille aus. Bisher wurde zum Glück niemand verletzt, doch die Lübecker hoffen, dass der oder die Täter bald gefasst werden, damit sie sich zu Hause endlich wieder sicher fühlen können.

Zur Startseite