An Weihnachten mit Auto in der Hecke gelandet – betrunkener Fahrer will zu Fuß flüchten

Ein Mann kam mit seinem Kleinwagen von der Straße ab und fuhr in eine Hecke. Foto: Polizei Bremerhaven

In der Nacht zum 26. Dezember kam es in Bremerhaven-Fehrmoor zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mann mit seinem Auto in einer Hecke landete. Gegen 2 Uhr bemerkte eine Streife der Polizei ein Auto auf dem Ginsterweg, das bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit auffallend hoher Geschwindigkeit stadtauswärts unterwegs war. Die Beamten folgten dem Auto und sahen, wie der der Kleinwagen im Kurvenbereich Eschenweg von der Fahrbahn abkam und in eine Hecke fuhr.

Der Fahrer stieg aus und lief davon. Im gebückten Gang versuchte der Mann, über das Grundstück zu flüchten, was ihm jedoch nicht gelang. Die Polizisten sprinteten hinterher und nahmen den Fahrer fest. Der 51-Jährige war betrunken und wurde zur Wache gebracht. Dort wurde eine Blutprobe entnommen. Eine gültige Fahrerlaubnis hatte der Mann auch nicht. Sie wurde bereits vor mehreren Monaten eingezogen. Das Auto hatte sich der Unfallfahrer von einer Bekannten ausgeliehen. Es war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite