Fast Zweidrittel der ambulanten Pflegedienste schreiben rote Zahlen. So soll es nicht weitergehen, sagen Arbeiterwohlfahrt und die Diakonie in Niedersachsen. Deren Pflegekräfte werden zwar nach Tarif bezahlt, jedoch reicht das restliche Geld, dass die Krankenkassen zur Verfügung stellen nicht aus, um eine kostendeckende Pflege zu garantieren. Diakonie und AWO überlegen deshalb die ambulanten Pflege einzustellen.

Zur Startseite