„Special Olympics“: Geistig Behinderte messen sich bei Wettbewerb in Hildesheim

Thema am 16.06.2017
Array

Bis Freitagabend fand in Hildesheim der Landeswettbewerb der „Special Olympics“ statt. 860 Sportler mit schweren geistigen Behinderungen traten unter dem olympischen Motto „Dabei sein ist alles“ gegeneinander an. Jeder Teilnehmer erhielt eine Medaille. Die Special Olympics wurden in den Sechzigerjahren gegründet, um Menschen mit geistiger Behinderung die Teilnahme an Sportaktivitäten zu ermöglichen. Das Ganze ist mehr, als nur Beschäftigungstherapie und vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannt. Es geht nicht in erster Linie darum, andere zu besiegen, sondern die eigene Leistung zu verbessern. Für die Teilnehmer sind die Landesspiele oftmals das Highlight des Jahres.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH