Problem-Wolf „Kurti“ wird im Landesmuseum Hannover ausgestellt

Thema am 19.05.2017
Array

Rund 80 wilde Wölfe leben mittlerweile in Niedersachsen. Vor gut einem Jahr wurde der Problem-Wolf „Kurti“ zum Abschuss freigegeben, weil er Menschen immer wieder zu nahekam und im Heidekreis für Aufregung sorgte. Seit Freitag hat das inzwischen ausgestopfte Raubtier im Niedersächsischen Landesmuseum in Hannover ein neues Zuhause gefunden. Kurti ist Teil einer Ausstellung, die beim Thema Wölfe aufklären soll. Vor Ort war auch Umweltminister Stefan Wenzel von den Grünen, der sich für die Wiederansiedlung der Wölfe starkgemacht hatte, nur um dann den ersten Abschuss in Deutschland anordnen zu müssen. Naturschützern gefiel die Tötung überhaupt nicht, deshalb zeigten sie Wenzel sogar mehrfach an. Ab kommenden Sonntag ist die Ausstellung geöffnet. Dann kann jeder Kurti aus der Nähe betrachten.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH