Mann in Treppenhaus erschossen: Prozess gegen Angeklagte in Hamburg begonnen

Thema am 13.04.2018
Array

Ein Gewaltverbrechen, welches sich im August vergangenen Jahres zugetragen hat, ist am Freitag in Hamburg vor Gericht gekommen. Damals wurde ein Mann in einem Treppenhaus im Hamburger Stadtteil Eppendorf erschossen. Zwei Männer wurden festgenommen. Die Hintergründe sind recht mysteriös, die Richter hoffen, im Laufe des Prozesses mehr herauszufinden. Zum Prozessauftakt am Freitag schweigen die beiden Angeklagten. Dem 40-jährigem Albaner Kristian Q. wird Mord vorgeworfen. Dem 39-jährigem Ajvaz V. aus dem Kosovo, Beteiligung an einem versuchtem Einbruch. Es stehen noch knapp 30 Prozesstage an, wo unter anderem geklärt werden soll, ob die Angeklagten in Verbindung mit der organisierten Kriminalität stehen.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH