Hamburgs Justiz überlastet: Mutmaßlicher Totschläger kommt frei

Thema am 12.10.2017
Array

Ein mutmaßlicher Totschläger, der im Juni zu acht Jahren Haft verurteilt worden war, ist wieder auf freiem Fuß. Der Grund: Das Hanseatische Oberlandesgericht hat entschieden, der Mann dürfe nicht länger in Untersuchungshaft genommen werden. Der Prozess hatte sich wegen Personalmangels über acht Monate hingezogen. Da der Anwalt Revision beim Bundesgerichtshof beantragt hat, ist das bereits gesprochene Urteil nicht rechtskräftig. Bis zur Entscheidung des BGHs bleibt der Beschuldigte auf freiem Fuß, da eine weiter Untersuchungshaft laut Hanseatischem Oberlandesgericht als nicht verhältnismäßig anzusehen ist. 

© Sat.1 Norddeutschland GmbH