„Gemüsewerft“: Zweitgrößtes Stadtgartenprojekt Deutschlands mitten in Bremen

Thema am 14.07.2016
Array

Mitten im Bremer Stadtteil Gröpelingen – in der Nähe des Hafens – ist in den vergangenen Jahren eine grüne Oase entstanden. Früher gab es auf dem Gelände um den alten Luftschutzbunker Straßenprostitution und Drogenhandel. Heute wachsen hier auf zweieinhalbtausend Quadratmetern Gemüse und Kräuter. Mittlerweile beliefert die „Gemüsewerft“ mehrere Restaurants mit ihren Biolebensmitteln – ganz gleich ob Johannisbeeren, Zucchini oder Kohlrabi. Die Bremer Gastronomie reißt sich um den biologisch angebauten Ertrag. Auch Rote Beete und Kartoffeln gedeihen mitten in der Stadt prächtig. Auf dem Dach des Bunkers ranken zudem Hopfenpflanzen in die Höhe. Aus ihnen sollen später rund 15.000 Liter Bier entstehen. Der Gärtner des zweitgrößten Stadtgartenprojekts Deutschlands wird von psychisch beeinträchtigen Menschen unterstützt, die so eine Beschäftigung haben. Fördergelder gibt es vom Bremer Umweltsenator. Denn auch in Zukunft soll hier, mitten in Bremen, fleißig angebaut und geerntet werden.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH