Eine der letzten ihrer Art: Zu Besuch bei Buchbinderin Inka Biedermann in Empelde

Thema am 08.11.2016
Array

Die Zeiten der Bücher haben sich geändert. Früher hatte man noch die dicken Schinken in der Hand, heute kann man sie in Form von sogenannten E-Book-Readern überall mit hinnehmen. Dennoch gibt es noch einige, wenn auch wenige, Buchbinde-Meistereien – wie zum Beispiel die von Inka Biedermann in Empelde bei Hannover. Die Buchliebhaberin hält so das Bindewerk am Leben und sammelt selbst von Herzen gerne alte Schätze wie zum Beispiel eine Bibel aus Lebzeiten Luthers. Ihre Kunden sind meistens Privatkunden, denen sie ihre Wünsche sehr individuell erfüllen kann. Und so sieht sie ihr Handwerk auch in Zeiten der Digitalisierung keinesfalls als sterbende Zunft.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH