Andrang bei „Coffee to Fly“: Biker und Autoposer nerven Anwohner in Langenhorn

Thema am 09.04.2018
Array

Eine ganze Wohnsiedlung in Hamburg-Langenhorn fühlt sich von Polizei und Politik im Stich gelassen. Denn niemand hilft, mit dem Andrang rund um ein Café am Flughafengelände klarzukommen. Das war mal kleiner Geheimtipp für sogenannte Planespotter, inzwischen ist es auch Treffpunkt für Biker und Autoposer. Und das bedeutet Lärm, Stress und verstopfte Straßen. Gerade jetzt bei schönem Wetter wird das „Coffee to Fly“ zum echten Mekka für PS-Fans. Der Besitzer vom Coffee to Fly hat das Problem bereits erkannt und ein Mahnschild aufgestellt. Eine richtige Lösung lässt aber noch auf sich warten.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH