Air Berlin streicht weitere Flüge von und nach Hamburg

Thema am 13.09.2017

Eine Maschine der insolventen Airline Air Berlin. Foto: Bernd Thissen

Die Probleme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin betreffen weiter auch den Flughafen Hamburg. Für Mittwoch wurden 14 Flüge gestrichen, wie ein Sprecher des Flughafens am Mittwochmorgen sagte. Darunter seien auch Verbindungen von Euro- und Germanwings. Air-Berlin-Maschinen und deren Crews fliegen auf Mietbasis auch für Euro- und Germanwings, somit können deren Flüge auch ausfallen. Am Dienstag waren über 40 Verbindungen von und nach Hamburg ausgefallen. Ursache war nach Angaben von Air Berlin, dass sich rund 200 der etwa 1.500 Piloten quasi gleichzeitig krank meldeten. Rein statistisch dürften in Hamburg mehr als 4.000 Passagiere betroffen gewesen sein. Bundesweit fielen am Dienstag mehr als 100 der 750 geplanten Flüge von Air Berlin aus. 

dpa

© Sat.1 Norddeutschland GmbH