40 Jahre Atommülllager Gorleben: Demonstrationen im Wendland erwartet

Thema am 17.02.2017
Array

Im Februar 1977 wurde Gorleben offiziell als möglicher Standort eines sogenannten nuklearen Entsorgungszentrums vorgestellt. Seitdem ist im Wendland nichts mehr so, wie es einmal war. Der Ort ist nicht mehr das ruhige Bauerndorf von einst. Dort lagern hochradioaktive Abfälle in einem Zwischenlager, seit Jahrzehnten ist Gorleben daher ein Zentrum der Anti-Atom-Bewegung. Am Sonntag beginnen im Wendland Demonstration zum 40. Jubiläum der Gorleben-Entscheidung. In den nächsten Jahren wird es zwar keine Castor-Transporte ins Zwischenlager Gorleben geben, doch wo der gefährliche Atommüll für die nächsten Millionen Jahre bleiben soll, ist noch lange nicht geklärt.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH