Aktion für Obdachlose in Hamburg: Hochbahn und Hanseatic Help sammeln erneut Spenden mit Wärmebus

Der Wärmebus wird seit Januar im Hamburger Stadtverkehr eingesetzt. Foto: Benjamin Patela

Bereits im Dezember konnten im Rahmen einer gemeinsamen Spendensammlung der Hamburger Hochbahn und Hanseatic Help am Jungfernstieg rund 5.000 Kleiderspenden gesammelt werden, die den Obdachloseneinrichtungen der Stadt zur Verfügung gestellt wurden. An dieses Ergebnis wollen die Initiator:innen jetzt anknüpfen. 

Der Wärmebus macht darum am Donnerstag, 11. März, zwischen 11 und 19 Uhr, Halt am Marktplatz in Blankenese (Blankeneser Bahnhofstr. 1). Gesammelt werden Artikel, die bei Hanseatic Help aktuell am Lager fehlen: Jeans, Jogginghosen und Hoodies für Männer, Kinderkleidung sowie Hygieneartikel wie Rasierutensilien, Deo, Zahn- und Haarbürsten, Duschgel und Damenhygiene-Artikel.

Situation für Obdachlose in Corona-Pandemie besonders prekär

Nicht nur im Winter werden diese Spenden dringend benötigt, um obdachlose Menschen in Hamburg gezielt unterstützen zu können. Nach wie vor ist die Situation für diese Personengruppe durch die Folgen der Pandemie besonders prekär, da viele Anlaufstellen geschlossen sind oder nur sehr eingeschränkt geöffnet haben. Die Hamburger Obdachlosen-Initiativen, die von Hanseatic Help regelmäßig Hilfsgüter wie Kleidung und Hygieneartikel beziehen, arbeiten bereits seit Monaten an ihrer Kapazitätsgrenze.

Hochbahn wirbt weiter für #wärmegeben-Kampagne

Bereits seit Anfang des Jahres unterstützt die Hochbahn die #wärmegeben-Kampagne von Hanseatic Help, indem sie den designten Wärmebus auch auf zahlreichen Buslinien im Stadtverkehr fahren lässt. „Die Kampagne bleibt in der aktuellen Lage wichtiger denn je. Darum leisten auch wir weiterhin gern unseren Beitrag – mit Werbung auf unseren Kanälen und tatkräftiger Unterstützung vor Ort“, erklärte Claudia Güsken, Vorständin für Personal und Betrieb bei der Hamburger Hochbahn AG.

Die Spenden werden durch Auszubildende der Hochbahn und Helfer:innen von Hanseatic Help unter Einhaltung von Hygienestandards (u.a. Tragen von Masken) entgegengenommen.

Wärmebus sammelt Spenden für Obdachlose in Hamburg

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite