Ende letzten Jahres gab es einen riesigen Skandal unter Journalisten. Der Spiegel-Journalist Claas Relotius hatte Dutzende von Reportagen gefälscht und erfunden. Der Schaden war – nicht nur für das renommierte Nachrichtenmagazin, sondern für einen ganzen Berufszweig – gigantisch. Doch wie konnte Relotius die strenge Dokumentationsabteilung täuschen? Antworten auf diese Fragen gab der Spiegel am Freitag selbst und stellte in Hamburg seinen Abschlussbericht vor.

> Kompletter Abschlussbericht des Spiegels

Zur Startseite