Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

E-Mail, Social Media, Online-Banking, Online-Shopping oder Streaming-Dienste: Immer mehr Online-Zugänge bedeuten gleichzeitig auch immer mehr Passwörter. Häufig siegt bei User:innen jedoch die Faulheit und viele geben sich leider nicht besonders viel Mühe, ein super sicheres oder einzigartiges Passwort zu generieren. Stattdessen wählen sie leicht merkbare Buchstaben- oder Zahlenreihen oder nutzen für viele oder sogar alle Accounts die gleichen Zugangsdaten.

Eine Nachlässigkeit, die im Falle einer Datenpanne allerdings zu einem digitalen Desaster werden kann. Der Ändere-Dein-Passwort-Tag soll also nicht unbedingt dazu aufrufen, jedes Jahr am 1. Februar alle seine Passwörter zu ändern, sondern eher dazu anregen, über die Ausgefallenheit und Sicherheit all seiner Online-Zugangsdaten noch einmal ganz genau nachzudenken.

Aber wann ist ein Passwort wirklich sicher? Und was sollten Sie sonst noch beachten? Wir haben mit Sicherheitsexperte Dennis Schirrmacher der c’t aus Hannover gesprochen.

Zur Startseite