A7 wird zwischen Kaltenkirchen und Bad Bramstedt wegen Bauarbeiten gesperrt

Wegen Arbeiten an einer Hochspannungsleitung wird die A7 zwischen Kaltenkirchen und Bad Bramstedt (Schleswig-Holstein) am Sonntag (22. Januar) für Stunden in beide Richtungen voll gesperrt. Die Umleitung während der Vollsperrung in der Zeit von 8 bis 12 Uhr erfolgt Richtung Hamburg über Bad Bramstedt und in Richtung Flensburg über Kaltenkirchen. Das teilte die Schleswig-Holstein Netz AG am Dienstag mit. Zudem steht die weiträumige Umleitung ab der stark befahrenen Autobahn 7 am Horster Dreieck oder Autobahn 1 am Buchholzer Dreieck für die überregionalen Verkehre aus Norden und Süden kommend zur Verfügung. Diese Umleitungen werden ausgeschildert.

„Aus Sicherheitsgründen können sogenannte Seilzugarbeiten immer nur bei Tageslicht erfolgen. Daher erfolgt die A7-Sperrung an einem Sonntagvormittag, um die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer dennoch möglichst gering zu halten“, sagte Projektleiter Marius Bruhn. Das alte Kupferluftkabel werde gegen ein modernes Lichtwellenleiter-Luftkabel getauscht.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite