Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Kaum eine Zeit hat so viel Widerstand und Aufbegehren in sich getragen wie das Jahr 1968. Das gilt sowohl für die Musik als auch für den politischen Kampf und die sexuelle Befreiung. Studenten lehnten sich gegen Moral und Establishment auf, Musik, Mode und Kunst wurden wilder, bunter und experimenteller. Im Museum für Kunst und Gewerbe startet am Mittwoch eine Ausstellung, die dieser wichtigen Epoche einen Raum gibt. „68 Pop und Protest“ konfrontiert uns mit der revolutionären Aufbruchstimmung von vor 50 Jahren und lässt uns Bilanz ziehen. Auch für Nicht-68er ist diese Ausstellung absolut sehenswert. Vom 18. Oktober bis zum 17. März läuft die Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe.

Zur Startseite