Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Es sind die drei hoffungsvollen Worte, die sich im kollektiven Gedächtnis verankert haben: Angela Merkels „Wir schaffen das“. Im Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge in Neumünster leben im Moment 550 Menschen. 140 Tage werden sie im Durchschnitt dort untergebracht – wohin es dann für sie geht, wissen sie bei ihrer Ankunft nicht. Sie sollen sich auf ihr Asylverfahren konzentrieren. Viele kommen aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak und suchen eine neue Heimat in Schleswig-Holstein.

Zur Startseite