5-Jährige stirbt nach Brand in Böel

Ein fünfjähriges Mädchen ist bei einem Hausbrand in Böel im Kreis Schleswig-Flensburg ums Leben gekommen. Die Feuerwehr wurde am Sonntagabend gegen 20 Uhr zu dem Dachstuhlbrand gerufen, wie die Polizei mitteilte. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich noch zwei Mädchen in dem brennenden Haus befanden. Den Einsatzkräften gelang es daraufhin, eine Zweijährige aus den Flammen zu retten. Auch die Fünfjährige konnte zunächst aus dem brennenden Haus geborgen werden. Sie erlag allerdings noch am Einsatzort ihre Verletzungen. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Die Brandursache war am Montagmorgen noch unklar.

dpa

 

— UPDATE, 08. MAI 2018, 14:41 Uhr  —

Auch am Dienstag suchten die Ermittler weiter nach der Brandursache. Das Gebäude ist möglicherweise teilweise einsturzgefährdet, wie eine Polizeisprecherin sagte. Zur Schadenshöhe lägen den Ermittlern noch keine Erkenntnisse vor. Die Großeltern, die Mutter sowie die knapp zweijährige Schwester des fünfjährigen Mädchens, die bei dem Feuer ums Leben kam, erlitten Rauchvergiftungen. „Die Zweijährige ist über den Berg“, sagte die Polizeisprecherin. Einem 58-jährigen Hausbewohner war es gelungen, das Kind aus seinem Bett im Dachgeschoss zu retten. Die Fünfjährige wurde kurz darauf von der Feuerwehr durch das Fenster geborgen. Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben jedoch vergeblich.

Zur Startseite