43-Jähriger in Hannover angeschossen und lebensgefährlich verletzt – Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagabend kam es in Hannover zu einem versuchten Tötungsdelikt. Ein 43-Jähriger wurde lebensbedrohlich verletzt auf der Gorch-Fock-Straße in der List liegend aufgefunden. Die Polizei geht inzwischen davon aus, dass ein Unbekannter auf ihn geschossen hat und dann geflohen ist. 

Nach ersten Erkenntnissen hatten Zeugen den Mann gegen 21 Uhr stark blutend auf der Straße liegend gefunden und die Polizei alarmiert. Sie berichteten später, einen Mann vom Tatort fliehen gesehen zu haben. Dabei soll es sich um einen schlanken, etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter großen Mann mit kurzem dunklen Haar und südländischem Aussehen gehandelt haben, der dunkle Kleidung getragen habe. Seine Statur soll schlank gewesen sein. Er soll laut der Zeugen Hochdeutsch gesprochen haben. Bislang konnte er nicht ausfindig gemacht werden.

Das angeschossene Opfer musste noch in der Nacht notoperiert werden. Der Zustand des Mannes ist laut Polizei weiter lebensbedrohlich.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511/109 55 55 in Verbindung zu setzen. Insbesondere bitten die Beamten auch die beiden Ersthelfer, die sich am Sonntag um den 43-Jährigen gekümmert haben, sich zu melden.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite